Berlin - Seit Jahren setzt sich der Bundesligist Hertha BSC mit der Schärfung eines unternehmerischen Leitbildes auseinander. Anhand von Kernfragen, die mit einem solchen Prozess für gewöhnlich einhergehen: Wer sind wir? Wofür stehen wir? Was tun wir? Das ist wichtig, im Besonderen bei dem Versuch, sein Image zu korrigieren. Und wohl niemand mag bestreiten, dass die Blau-Weißen dahingehend (freilich auch unter kostspieliger Mithilfe einer namhaften Agentur) im Ansatz doch vieles gar nicht so schlecht gemacht haben. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.