Berlin - Schlimmer kann ein Pokalabend nicht enden, schlimmer kann der Morgen danach nicht beginnen. Als die Spieler von Hertha BSC am Donnerstag nach der 2:3-Schmach im Derby gegen den 1. FC Union auf das Hertha-Gelände fuhren, wurden sie von einem zehn Meter langen Banner am Zaun in der Hanns-Braun-Straße begrüßt. Nur sieben Buchstaben standen drauf: S-C-H-A-N-D-E. Fans hatten es dort platziert. Es war nicht nur eine Frust-Aktion. Es war ein pädagogischer Zeigefinger für die Derby-Versager. Jedem Spieler sollte klar werden, wie tief diese Niederlage bei den Anhängern sitzt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.