Berlin-Westend - Für Hertha BSC kommt es im Abstiegskampf knüppeldick. Vor den entscheidenden Wochen der Saison und dem Keller-Duell in Mainz (Sonntag, 18 Uhr/Sky) wurden Cheftrainer Pal Dardai, Co-Trainer Admir Hamzagic und Stürmer Dodi Lukebakio positiv auf Covid-19 getestet.

Das Trio soll umgehend separiert worden sein und sich in häuslicher Quarantäne befinden. Auch Andreas „Zecke“ Neuendorf muss in Isolation. Dardais Co-Trainer gilt als Kontaktperson 1. Grades.

Das Gesundheitsamt Charlottenburg-Wilmersdorf ordnete am Donnerstagmorgen für Mannschaft, Trainerteam und enge Mitarbeiter um die Mannschaft eine Isolation an. Alle beteiligten Personen werden zunächst für zwei Wochen (bis zum 28 April 2021) ein gemeinsames Quartier beziehen, das lediglich zu den Trainingseinheiten und den Spielen verlassen wird. Der Trainings- und Spielbetrieb kann somit weiterlaufen. Damit soll das Spiel in Mainz am Sonntag wie geplant stattfinden.

Das Training leitet übergangsweise Sportdirektor Arne Friedrich, der im Besitz einer Trainer-A-Lizenz des DFB ist. „Wir hatten nach Rücksprache mit unserem Hygienebeauftragen in der zurückliegenden Länderspielpause die Hygienemaßnahmen bereits noch mal verschärft, haben beispielsweise tägliche Schnelltests umgesetzt, bevor sie zur Pflicht im DFL-Hygienekonzept wurden“, erklärte er.

Friedrich weiter: „Jetzt sind wir aufgrund der aufgetretenen Fälle zu dieser Isolationsmaßnahme gezwungen. Mit maximalen Kontaktbeschränkungen und täglichen PCR-Testungen werden wir größtmögliche Sicherheit schaffen. Wir werden diese herausfordernde Situation als Team annehmen und gemeinsam alles dafür tun, die nächsten Spiele erfolgreich zu bestreiten.“

Mehr Informationen in Kürze.