Berlin-Westend - Das vierte Bundesliga-Derby zwischen dem 1. FC Union und Hertha BSC soll, wenn es nach Pal Dardai geht, erst der Anfang einer erfolgreichen Epoche sein. „Union leistet richtig gute Arbeit“, lobt Herthas Cheftrainer vor dem Prestigeduell am Ostersonntag (18 Uhr, Sky). Wichtig sei, „dass sie die nächsten zehn Jahre dabeibleiben“, erklärte der Ungar mit Verweis auf Hamburg und München, wo sich der HSV und St. Pauli sowie der FC Bayern und 1860 München jahrelang im Oberhaus duellierten. Gelinge das auch Hertha und Union, „können wir gemeinsam Derby-Geschichte schreiben. Das wäre toll“, erklärte Dardai.

Ob diese Geschichte auch im nächsten Jahr fortgeschrieben wird, liegt allerdings allein in Herthas Hand. Dass sich die Vorzeichen derzeit gedreht haben, weiß Dardai natürlich auch. Während Union den Klassenerhalt sicher hat und sogar an Europa schnuppert, kämpft Hertha ums Überleben. „Unser Ziel ist es, dieses Jahr nicht abzusteigen“, erklärte Dardai entsprechend trocken.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.