Berlin-Westend - Die Lage ist weiterhin prekär. Neun Spiele wartet Hertha BSC bereits auf einen Sieg und steht damit vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg (Sonnabend, 15.30 Uhr, Sky) enorm unter Druck. Gelingt Cheftrainer Pal Dardai nach dem schweren Auftaktprogramm seiner zweiten Amtszeit auch im sechsten Spiel nicht der erste Sieg, dürfte die trotz der mageren Punkteausbeute gelebte Aufbruchstimmung in Westend schon wieder dahin sein. Sorgen hat Hertha BSC auf jeden Fall genug: Sei es die angespannte Personallage, die angeknackste Psyche oder die andauernde Torflaute.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.