Berlin-Westend - Plötzlich herrschte Alarmstimmung bei Hertha BSC. Ein lauter Schrei, und Kevin-Prince Boateng lag zum Ende der Trainingseinheit auf dem Boden. Physiotherapeut Michael Becker eilte besorgt über das Feld, doch Boateng sprang schnell wieder auf. „Kleiner Scherz, ich wollte dich mal sprinten sehen“, flachste der mittlerweile 34 Jahre alte Junge aus dem Wedding, der damit die Lacher auf seiner Seite hatte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.