Berlin - „Meppen, das wird ein unangenehmes Spiel. In dem kleinen Stadion ist immer die Hölle los“, sagt Mike Lünsmann (51), als er auf der Treppe des Hanns-Braun-Platzes mit der D-Jugend den Profis von Hertha BSC beim Training zuschaut und an die Pokalpartie am Sonntag (15.30 Uhr) denkt. Lünsmann ist heute Jugend-Coach in der Akademie. Früher war er Stürmer bei den Blau-Weißen. Von 1988 bis 1996 in Herthas grauen Zweitliga-Zeit, die nur einmal mit der Bundesliga 1990/91 kurz unterbrochen wurde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.