Berlin-Westend - Pal Dardai hat gute Laune. Nach dem 1:0 Pokalsieg gegen Meppen bereitet der Ungar seine Spieler diese Woche für den Bundesligaauftakt beim 1. FC Köln (Sonntag, 17.30 Uhr) vor. Dass dabei dem 45 Jahre alten Cheftrainer von Hertha BSC fast stets ein Lächeln auf den Lippen liegt, hat gleich mehrere Gründe. Zum einen freute sich Dardai über die Rückkehr von Matheus Cunha, der, anders als manche seiner brasilianischen Vorgänger, pünktlich von den Olympischen Spielen nach Berlin zurückkehrte. „Das bedeutet, dass er will“, analysierte der Ungar und schob angesichts der vielen Wechselgerüchte um den frisch gebackenen Goldmedaillengewinner hinter: „Er hat sehr viele Angebote, aber auch ein Hertha-Herz. Am Wochenende können wir auf ihn zählen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.