Neuruppin - Am Dienstagabend begleitete er noch das Ausscheiden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen England als Experte in der ARD. Redegewandt, offen und ehrlich präsentierte sich Kevin-Prince Boateng dem Fernsehpublikum, nahm aber auch gleichzeitig Abschied von der TV-Bühne, um sich seit Mittwoch auf die sportlichen Aufgaben bei Hertha BSC zu kümmern. In den Farben seines Ausbildungsvereins fühlt sich der 34-jährige Mittelfeldspieler sichtbar pudelwohl und war am Freitag in seiner ersten Medienrunde im Trainingslager in Brandenburgs Fontane-Stadt Neuruppin in Plauderlaune. In der Runde sprach der gebürtige Berliner über …

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.