Berlin - Am 1. Januar öffnet das Transferfenster und Hertha BSC wird auf dem Spieler-Basar wieder mittendrin statt nur dabei sein. Während vier teure Profis ihre Koffer packen könnten, sucht Sportchef Fredi Bobic nach mindestens zwei Verstärkungen. Auch wenn klar ist, dass sich Hertha nicht wie vor zwei Jahren unter Jürgen Klinsmann zum Transferweltmeister kürt: Es herrscht akuter Handlungsbedarf.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.