Berlin-Westend - Dass Lukas Klünter nicht der klassische Fußball-Profi ist, hat er bereits mehrfach bewiesen. Aus der Reihe tanzte Herthas Verteidiger auch während der Corona-Quarantäne. Während viele seiner Mitspieler vor und nach den virtuellen Trainingseinheiten an der Spielkonsole zockten, griff Klünter mal wieder zu Pinsel und Spachtel.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.