Berlin - 20 Bundesligaspiele, 42 Gegentore – Hertha BSC hat die zweitschlechteste Abwehr der Liga. Es musste gehandelt werden und zwar jetzt im Winter. Nach Fredrik Bjørkan ist seit Dienstagabend noch ein neuer Verteidiger da. Marc Oliver Kempf soll für Ordnung in der Hintermannschaft sorgen. „Ich finde es immer schwierig, über mich selbst zu reden. Ich versuche, das Spiel von hinten gut aufzubauen und bin mir auf dem Rasen für nichts zu schade. Ich halte überall meine Knochen rein“, sagt Kempf im Interview auf der Vereinshomepage über sich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.