Berlin - Einen Tag nach der 1:2-Blamage bei Schlusslicht Fürth herrschte Alarmstufe Blau-Weiß bei Hertha BSC. Die Fan-Wut ist groß. Die Angst, dass der harte Kern aus der Ostkurve wie schon nach der Pokalderby-Pleite gegen Union den Trainingsplatz stürmt, war Sonntagvormittag wieder da. Mehr Ordner, ein Mannschaftswagen plus ein Streifenwagen und Zivilfahnder wurden vorsichtshalber postiert. Zum Glück passierte nichts. 1:2, Polizei! Drei, vier, Abstieg hier! Fünf, sechs, Hertha perplex! Sieben, acht – gute Nacht!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.