Die Arbeit am Vormittag war getan. Kapitän Niklas Stark ging nach dem Training direkt auf die Traube an Journalisten zu – mit Mindestabstand, versteht sich. Am grauen, kalten Novembermittwoch dampfte seine graue Trainingsjacke. Körperhitze und Schweiß, denn es lag eine 90-minütige, harte Einheit hinter dem Innenverteidiger von Hertha BSC. Vor ihm und seiner Mannschaft liegt das Derby am Sonnabend um 18.30 Uhr in der Alten Försterei gegen den 1. FC Union.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.