Berlin - Mir geht es wie den meisten Fans von Hertha BSC, die angesichts der tristen sportlichen Gegenwart liebend gern in alte Geschichten eintauchen, einfach in Zeiten, als etwa der Brasilianer Marcelinho zauberte, als Pal Dardai jeden Zentimeter auf dem Rasen des Olympiastadions bearbeitete oder als ein Marko Pantelic die Gegner mit raffinierten Torschüssen narrte. Ja, das waren noch Kerle, richtige Typen, die ich heute schmerzlich vermisse.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.