Berlin - Die Aufbruchstimmung bei Hertha BSC aus dem November ist längst verflogen. Damals trat Trainer Tayfun Korkut die Nachfolge von Pal Dardai an. Nach dem vielversprechenden Beginn vor Weihnachten mit einem 3:2-Sieg gegen Borussia Dortmund zum Abschluss der Hinrunde ist mit dem verkorksten Rückrundenstart und dem Pokal-Aus gegen den 1. FC Union grauer Alltag bei den Blau-Weißen eingekehrt. Nicht nur das. Es geht mal wieder um den Abstiegskampf. Vor dem Heimspiel gegen den VfL Bochum am Freitag um 20.30 Uhr ist ein Sieg längst Pflicht geworden. Korkut hat die Doppelaufgabe: Er muss Punkte holen und gleichzeitig die Mannschaft weiterentwickeln.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.