Berlin - Trainer Tayfun Korkut und Manager Fredi Bobic schauten genau zu. Ganze 72 Minuten spielte Marton Dardai (19) für Hertha BSC. Allerdings: Nicht bei den Profis beim 1:1 gegen Bochum, sondern in der Regionalliga beim 3:1-Sieg der blau-weißen U23 gegen den SV Lichtenberg. Vom gefeierten Shootingstar in der Bundesliga zum Ergänzungsspieler in zwölf Monaten. Wahrlich eine echte Achterbahnfahrt für Dardai Junior.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.