Berlin-Westend - Das aus jeglicher Sicht ernüchternde Berliner Derby ist abgehakt, Hertha BSC will gegen Borussia Mönchengladbach (Sonnabend, 15.30 Uhr) wieder zurück in die Spur. Für drei wichtige Punkte im Abstiegskampf muss vor allem wieder Ordnung ins blau-weiße Spiel. Aber wie stoppt man die Anarchie einiger Spieler auf dem Platz? „Ich habe mit der Defensive und der Offensive separat gesprochen“, berichtete Cheftrainer Pal Dardai von der intensiven Aufarbeitung des Derbys gegen den 1. FC Union.

Dass er mit seiner Mannschaft in den Dialog treten wollte, hatte der Ungar bereits angekündigt, nachdem seine Spieler in Köpenick kaum etwas von dem umsetzten, was Dardai mit seinem Trainerteam als Matchplan vorgegeben hatte. „Das war eine ehrliche Diskussion“, erklärte Dardai und schob hinterher. „Wir haben Meinungen ausgetauscht. Die Jungs waren sehr selbstkritisch.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.