Berlin-Westend - Das Wichtigste zuerst: Allen Spielern und Trainern, die sich bei Hertha BSC mit Covid-19 infizierten, ist nur zu wünschen, dass sie schnell genesen und ohne die teils dramatischen Langzeitschäden der heimtückischen Lungenkrankheit davonkommen.

Auch Spott und Häme über den Corona-Ausbruch bei den Blau-Weißen sind unangebracht. Niemand ist vor dem Virus sicher. Auch die Profis haben Familie und teilweise Kinder, wodurch sich Corona immer einschleichen kann.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.