Berlin - Am Wochenende habe ich lange mit Nello di Martino telefoniert. Herthas in der Fußballszene überall hochgeschätzter Mitarbeiter feiert im November seinen 70. Geburtstag und ist nun sage und schreibe 50 Jahre in Diensten des Klubs. Nello, der 1971 aus der Nähe von Neapel nach Berlin kam, war Torhüter, als Hertha in den Niederungen der Amateur-Oberliga spielte, später Torwarttrainer, Co-Trainer, Teammanager, eben „Mädchen für alles“. Im Moment hilft er als Torwarttrainer bei der U19 aus und sprach begeistert von den Jungs, die von Michael Hartmann und Andreas Thom trainiert werden. „Da herrscht ein unglaublicher Teamgeist, die treten als verschworene Gruppe auf“, lobt di Martino.

Pal Dardai muss größten Umbruch bewältigen

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.