Als Hertha BSC im Sommer vorigen Jahres Salomon Kalou verpflichtete, war die Begeisterung groß. Der ivorische Nationalspieler war immerhin der erste Champions-League-Sieger im Trikot der Berliner. Nach lediglich sechs Treffern trat Ernüchterung ein.

Der Stürmer versprach nun selbstkritisch, dass die Fans in der neuen Saison den „wahren Kalou“ erleben werden. Doch in der Vorbereitung enttäuschte der 29-Jährige bislang. Weil aber die anderen Angreifer Sami Allagui und Julian Schieber verletzt sind und Sandro Wagner den Verein verlassen soll, liegen zumindest zu Saisonbeginn alle Hoffnungen auf Kalou. Ich habe vier ehemalige Hertha-Stürmer mit Torinstinkt gefragt, wie sie Berlins Offensive sehen. Wird Salomon Kalou überschätzt?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.