Ab und an habe ich mich bei dem Gedanken ertappt, dass ich für den lukrativen Job des Spielervermittlers/Beraters im Fußball-Geschäft auch ganz gut geeignet gewesen wäre. Vielleicht hätte ich es dann bis zum Millionär gebracht. Wer weiß? Mein Telefonbuch war mit privaten Nummern starker Spieler jedenfalls immer gut gefüllt. Stattdessen habe ich mein Leben doch lieber als Sportjournalist verbracht, wo solch ein Telefonbuch auch von Nutzen war und noch immer ist.

Als Spielervermittler aber – so meine Gedanken in grauen und nasskalten Januartagen am heimischen Schreibtisch – würde ich mich den gesamten Januar über im türkischen Belek aufhalten. Der Ort nahe der Touristen-Hochburg Antalya ist allerdings wenig attraktiv, ein paar Straßen mit Dönerbuden und kitschigen Souvenirläden sind im kleinen Zentrum zu finden. Doch am kilometerlangen Sandstrand reihen sich moderne Bettenburgen mit Swimmingpools und hoteleigene sehr gepflegte Fußballplätze wie an einer Perlenkette aufgezogen aneinander. Die meisten locken mit „All-inclusive“-Angeboten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.