Wenn bei Herthas Anhängern –ob jung oder alt –die Rede auf Erich Beer kommt, leuchten die Augen der Fans. Einst wirbelte er im offensiven Mittelfeld und war acht Jahre der Anführer von Hertha BSC. Beer absolvierte in den 70er Jahren 253 Bundesligaspiele für Hertha und schoss dabei 83 Tore. Die Berliner nannten ihn liebevoll „Ete“. Noch stehen in dieser für Hertha schwierigen Saison acht Spiele aus, in denen es um den Klassenerhalt geht. Beer, der mit seinem ehemaligen Verein mitfiebert, diesen aber auch kritisch begleitet, bewertet nach unserem langen Telefonat die aktuellen Profis im Endspurt der Liga.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.