Beim Lesen der Ablösesummen, die viele Bundesligaklubs im Moment während der Transferperiode zahlen, kann einem schon schwindlig werden. Mir geht es jedenfalls so. Die Bayern, der absolute Liga-Krösus, zahlten etwa 36 Millionen Euro für Mats Hummels und 35 Millionen für Renato Sanches, den jungen Europameister aus Portugal. Schalke fordert über 50 Millionen für Jung-Nationalspieler Leroy Sane von Manchester City, hat selbst schon 21 Millionen Euro an den FC Basel überwiesen für den erst 19-jährigen Breel Embolo. Borussia Dortmund steht vor einem neuen Einkaufsrekord und wird voraussichtlich rund 120 Millionen Euro für neue Profis ausgeben. Das gab es bislang noch nie in der Liga! Allerdings ist die Einnahmenseite auch gewaltig: 36 Millionen für Hummels, 27 Millionen für Gündogan, 42 Millionen für Mkhitaryan…

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.