Vor ein paar Tagen fand ich bei YouTube ein Video vom Duell der Hertha gegen den AC Mailand aus der Champions-League-Saison 1999/2000. Im drei Minuten langen Mitschnitt sah ich wie die Zaubermaus Dariusz Wosz nach einem fulminanten Sturmlauf mit einem Flachschuss das entscheidende 1:0 erzielte. Ich bekam Glücksgefühle wie einst als Augenzeuge im Olympiastadion. Schon wegen solcher Erlebnisse fand ich das riesige Stadion imposant.

Aber ganz ehrlich: In der heftig diskutierten Stadionfrage war ich lange Zeit hin-und hergerissen. Ich halte es mit den Worten des ehemaligen Hertha-Trainers Jürgen Röber: „Das Olympiastadion ist zweimal großartig – wenn es ganz leer ist oder ganz voll.“ In dieser Arena ging es mir wie vielen Hertha-Anhängern: Ich erlebte spannende, vor allem emotionale Duelle wie 1997 das 2:0 gegen Kaiserslautern oder das 6:1 gegen den HSV 1999 mit drei Toren durch Michael Preetz oder Triumphe gegen den FC Bayern. Natürlich gab es auch viele bittere Niederlagen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.