Etwas erschöpft erscheint Marko Grujic zum Interviewtermin im Presseraum von Hertha BSC. „Ich hau’ mich gleich für eine Runde aufs Ohr“, sagt der Mittelfeldspieler wenige Minuten nach dem intensiven Vormittagstraining. Der 22 Jahre alte Serbe zählt zu den Ausnahmespielern beim Berliner Fußball-Bundesligisten. In zwölf Pflichtspielen stand der zwischenzeitlich am Sprunggelenk verletzte Leihspieler vom FC Liverpool in der Startelf, erzielte zwei Treffer und verzückte das gesamte Hertha-Umfeld. Im Interview zieht der Nationalspieler einen Vergleich zwischen seinen beiden Trainern Jürgen Klopp und Pal Dardai, er verrät, wer sein sportliches Idol ist und welche Gründe ausschlaggebend für einen Verbleib in der Hauptstadt sind.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.