Knapp 45 Minuten nach dem Abpfiff der Partie zwischen Hertha BSC und dem Hamburger SV, die der Aufsteiger aus Berlin vor 63.574 Zuschauern im Olympiastadion verdient mit 1:0 gewann, hielt Herthas Trainer Jos Luhukay auf der Pressekonferenz eine emotionale Rede, die zu einer Anklage gegen die Berichterstattung in der so genannten Lolita-Affäre geriet und den Umgang miteinander in der Gesellschaft kritisierte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.