Berlin - Manch einem war das fast noch zu wenig. Gerade einmal ein Drittel, also lediglich 25.000 anstelle der maximal 75.000 möglichen Zuschauer dürfen im doch so weiten Rund des Berliner Olympiastadions den Saisonstart der Hertha gegen den VfL Wolfsburg sehen? Da muss doch nach mehr als einem Jahr Abstinenz und Spielen vor einer Geisterkulisse ein anderes Angebot für Fans geschaffen werden: Vielleicht noch nicht gleich die hundertprozentige Auslastung, aber wenigstens die Hälfte. Die Fans scharren schließlich mit den Hufen und können es kaum erwarten, ihre Mannschaften wieder im Stadion zu unterstützen.

Hertha hat bislang erst 15.000 Karten verkauft

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.