Berlin  - Das Spiel, das Hertha BSC laut eigener Auskunft, unbedingt gewinnen musste, hat Hertha BSC gewonnen. Und das allemal verdient, weil die Blau-Weißen beim 2:1 (0:1) gegen den FC Augsburg im Besonderen in Hälfte zwei zumindest mit einer großen Entschlossenheit zu Werke gingen. Den Siegtreffer erzielte dabei Dodi Lukebakio, der in der 89. Minute einen Foulelfmeter sicher verwandelte. Wie wichtig der Erfolg für den Hauptstadtklub war, lässt sich an der Tabelle ablesen. Mit 21 Punkten ist die Hertha dort nach 24 Spieltagen auf Platz 14 zu finden, fünf Punkte hinter dem FC Augsburg, punktgleich mit dem 1. FC Köln, der allerdings am Sonntagnachmittag mit einem Sieg gegen Werder Bremen wieder an der Mannschaft von Trainer Pal Dardai vorbeiziehen könnte. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.