Berlin  - Bruno Labbadia ließ den Abend entspannt ausklingen. Das souveräne 3:0 (1:0) beim FC Augsburg sorgte bei Hertha BSC und seinem Cheftrainer für Erleichterung, die auch noch am Sonntagvormittag spürbar war. „Die Mannschaft hat diesen Sieg gebraucht“, gestand Labbadia nach zuletzt fünf sieglosen Spielen. Endlich hätten sich seine Spieler für die Leistungen der vergangenen Wochen belohnt. „Wir haben das gesehen, was wir schon länger empfinden“, erklärte der 54-Jährige. Vor allem sei es aber die Art und Weise, wie sein Team den zweiten Saisonsieg einfuhr, die ihn nach der Rückkehr mit Glück erfüllte: „Das habe ich mir zu Hause gedacht: Okay, das ist der Fußball, den ich mir vorstelle.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.