Herzogenaurach - Nationalspieler Jonas Hofmann erhofft sich in der Trainerfrage beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach möglichst rasch „Klarheit“.

Der lange als Nachfolger von Adi Hütter gehandelte Schweizer Lucien Favre hatte sich gegen eine Rückkehr zur Borussia entschieden. Das war Anfang der Woche bekanntgeworden.

„Ich kann nur hoffen, dass diese Thematik schnell geklärt ist“, sagte der 29 Jahre alte Hofmann bei der Nationalmannschaft in Herzogenaurach. Sein eigener Vertrag läuft in einem Jahr aus, seine Zukunft ist weiter ungeklärt. Auch die Trainerlösung dürfte dabei eine Rolle spielen. Hofmann hatte noch vor kurzem eine baldige Entscheidung angekündigt. Jetzt werde das wohl eher bis nach seinem Urlaub nach den anstehenden Länderspielen dauern, sagte er.