„Ich bin glücklich“: Messi mit Spalier in Paris empfangen

Lionel Messi ist bei seiner Rückkehr zu Paris Saint-Germain mit viel Applaus empfangen worden.

ARCHIV - Weltmeister Lionel Messi ist bei PSG wieder in das Training eingestiegen.
ARCHIV - Weltmeister Lionel Messi ist bei PSG wieder in das Training eingestiegen.Tom Weller/dpa

Paris-Lionel Messi ist bei seiner Rückkehr zu Paris Saint-Germain mit viel Applaus empfangen worden.

Der französische Hauptstadtclub veröffentlichte in den sozialen Medien ein Video, das zeigt, wie der argentinische Fußball-Weltmeister den Trainingsplatz betritt und dabei von den Spalier stehenden PSG-Mitarbeitern und seinen Mitspielern beklatscht wird. „Eine Ehrengarde für unseren Weltmeister“, kommentierte der Club dazu. Zudem erhielt der 35-Jährige eine weitere kleine Trophäe.

„Ich möchte allen für den Empfang danken, den ich erhalten habe“, wurde Messi später auf der PSG-Internetseite zitiert: „Ich bin glücklich und werde mich auf die bevorstehenden Herausforderungen vorbereiten.“ Er wolle nun „gut trainieren, wieder in Schwung kommen“, damit er bereit sei, sollte der Trainerstab entscheiden, „dass ich spielen kann“.

Galtier gab Messi Sonderurlaub

Nach dem Triumph bei der WM in Katar mit dem mitreißenden Finale und dem Erfolg der Argentinier im Elfmeterschießen gegen Frankreich um PSG-Teamkollege Kylian Mbappé sowie dem rauschenden Empfang in Buenos Aires war Messi zu seiner Familie nach Rosario weitergereist. Von Vereins-Trainer Christophe Galtier hatte er Sonderurlaub bekommen.

Sorgen, dass er bei Messis Rückkehr womöglich als Vermittler zwischen dem Südamerikaner und dessen Sturmkollegen Mbappé einspringen muss, macht sich Galtier nicht. Dass der französische WM-Torschützenkönig bei den Feierlichkeiten von Argentiniens Torwart Emiliano Martínez verhöhnt worden war, habe ja nichts mit Messi zu tun, hatte Galtier gesagt.