Liebes IOC, bitte erlöst die weltweite Sportgemeinschaft vom Druck, alles für den Traum zu geben, auch wenn es in der aktuellen Situation unmöglich ist.
Foto: AFP

Berlin - Higashimatsushima,  ein Buchstabensalat, so kompliziert wie die ganze Angelegenheit mit den Olympischen Spielen. Mit ihrer Vorbereitung, ihrer Bedeutung für Athleten, Sportverbände, Wirtschaft, das Internationale Olympische Komitee (IOC), die Sportartikelindustrie, auch für Japan, das zuletzt durch Taifun, Mehrwertsteuererhöhung und  Coronavirus gebeutelte Land.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.