Infekt: RB Leipzig in Augsburg ohne Werner und Halstenberg

RB Leipzig muss beim FC Augsburg weiterhin auf den erkrankten Timo Werner und nun auch noch auf Marcel Halstenberg verzichten.

ARCHIV - Leipzigs Timo Werner fällt weiterhin aus.
ARCHIV - Leipzigs Timo Werner fällt weiterhin aus.Jan Woitas/dpa

Leipzig-RB Leipzig muss beim FC Augsburg weiterhin auf den erkrankten Timo Werner und nun auch noch auf Marcel Halstenberg verzichten.

„Timo ist nach wie vor krank, Halste ist dazugekommen, nachdem wir ihn nach seiner Rotsperre frisch hatten“, sagte RB-Cheftrainer Marco Rose am Freitag. Neben den beiden Nationalspielern steht hinter dem Einsatz von Christopher Nkunku (Hand-Operation) und Amadou Haidara (Muskuläre Probleme) noch große Fragezeichen. 

„Christo hat individuell trainiert, wird heute nur Teile des Mannschaftstrainings mitmachen. Wir schauen, ob es Sinn macht“, sagte Rose vor dem Bundesliga-Spiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in Augsburg. Auch Haidara trainierte nur individuell und soll beim Abschlusstraining dabei sein. 

Olmo vor Rückkehr

Mit Dani Olmo steht ein Langzeitverletzter vor seiner Rückkehr. Der Spanier hatte Anfang September eine Teilruptur des linken Innenbandes erlitten. „Dani hat jetzt das erste Mal mit der Mannschaft trainiert, er wird heute das Abschlusstraining mitmachen. Ob das jetzt schon reicht für morgen?“, bezweifelte Rose leicht und betonte: „Wir sind froh, dass er auf einem guten Weg ist.“ 

Rose weiß, dass das Duell in Augsburg intensiv wird. „Der FC Augsburg ist ein unangenehmer Gegner. Ich hab schon ein paar Mal in Augsburg gespielt. Es war immer schwierig dort. Hitzige Atmosphäre, ein aggressiver Gegner - die aber auch spielerisch einiges an Qualität haben“, sagte Rose. 

Der heutige FCA-Coach Enrico Maaßen war unter BVB-Cheftrainer Rose Trainer der Reserve von Borussia Dortmund. „Enno ist ein feiner Kerl, wir haben vertrauensvoll zusammengearbeitet, viel über Fußball geredet, auch über private Dinge. Mir war klar, dass er irgendwann den Schritt in die Bundesliga machen wird“, sagte Rose.