„Nicht nur Fußball ist wichtig, auch das Drumherum“, sagt Marius Wolf.
Foto: dpa/Tom Weller

Berlin - So schnell wie Marius Wolf, 24, seit September Herthas rechte Außenbahn bespielt, erscheint er auch zum Interview. Fünf Minuten nach dem Training steht der Leihspieler von Borussia Dortmund ungeduscht im Medienraum der Berliner. Der Oberfranke hat einen großen Anteil an Herthas sportlichem Aufschwung und in den vergangenen Jahren viel erlebt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.