Hertha-Manager Michael Preetz hat viele Baustellen. Im Interview spricht der einstige Berliner Torjäger über fehlende Euphorie, versteckten Optimismus und die erneut große sportliche Herausforderung. Dabei weiß Preetz: Abstiegskampf ist nicht gerade „wahnsinnig attraktiv“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.