Tel Aviv - Israelis dürfen als Zuschauer zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar reisen, obwohl beide Länder keine diplomatischen Beziehungen unterhalten.

Die israelischen Minister für Sport, Auswärtiges und Verteidigung teilten mit, dies habe der Fußball-Weltverband FIFA bestätigt. Die Vereinbarung sei Ergebnis monatelanger intensiver Kontakte. Die WM findet vom 21. November bis 18. Dezember in Katar statt.

Der israelische Außenminister Jair Lapid sprach von einem „diplomatischen Erfolg, der die Fans glücklich macht“. Die Liebe zum Fußball und zum Sport verbinde Menschen und Länder, „und die WM im November eröffnet uns ein weiteres Tor für warme, neue Beziehungen“. Die Mannschaft aus Israel ist allerdings nicht für die WM-Endrunde qualifiziert.

Katar und Israel unterhalten keine diplomatischen Beziehungen. Im vergangenen Jahr hatte Katar jedoch als Vermittler dabei geholfen, den Krieg zwischen Israel und der im Gazastreifen herrschenden Hamas zu beenden.