Rom - Die italienische Polizei kann in Zukunft auch bei Fußball-Spielen Drohnen zur Überwachung einsetzen. Italiens Luftwaffe und die Polizei unterzeichneten ein entsprechendes Abkommen, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

Die Drohnen «Predator» sollen demnach bei Großereignissen wie gut besuchten Fußball-Partien oder Demonstrationen zur Überwachung aus der Luft eingesetzt werden. Sie werden auf dem Militärflugplatz Amendola in der Region Apulien stationiert, haben eine Flugdauer von etwa 20 Stunden und können unterwegs Daten sammeln oder Bilder senden. (dpa)