Japan bangt vor WM-Auftakt gegen Deutschland um Trio um Endo

Deutschlands Auftaktgegner Japan hat vor Beginn der Fußball-WM in Katar noch Personalsorgen. Die Mittelfeldspieler Wataru Endo und Hidemasa Morita befinden s...

ARCHIV - Der Einsatz von Japans Wataru Endo gegen Deutschland ist noch offen.
ARCHIV - Der Einsatz von Japans Wataru Endo gegen Deutschland ist noch offen.Rolf Vennenbernd/dpa

Doha-Deutschlands Auftaktgegner Japan hat vor Beginn der Fußball-WM in Katar noch Personalsorgen. Die Mittelfeldspieler Wataru Endo und Hidemasa Morita befinden sich knapp eine Woche vor dem Auftaktspiel gegen die DFB-Elf am Mittwoch (14.00 Uhr/ARD und Magenta TV) noch auf dem Weg der Besserung, wie der japanische Verband mitteilte.

Endo hatte eine Gehirnerschütterung erlitten, Morita hat muskuläre Probleme. Stürmer Kaoru Mitoma reiste später ins Trainingscamp an, nachdem er zuletzt krank war. Trainer Hajime Moriyasu kündigte deshalb auch an, im letzten Testspiel an diesem Donnerstag gegen Kanada die Kräfte zu dosieren.

Stuttgarts Profi Endo sowie Morita werden im japanischen System als Doppel-Sechs erwartet. „Ich fühle mich schon viel besser. Ich muss mich jetzt noch ausruhen und mich dann nach und nach vorbereiten“, sagte Endo. Er gehe davon aus, schnell wieder in guter Form zu sein. Der 29 Jahre alte Endo hatte sich in der letzten Bundesliga-Woche vor der WM am Kopf verletzt. Er gilt wie Eintracht Frankfurts Daichi Kamada als Schlüsselspieler des japanischen Teams.