Jürgen Klinsmann und Andreas Köpke auf dem Weg zur Trainingseinheit auf dem Schenkendorffplatz.
Jürgen Klinsmann und Andreas Köpke auf dem Weg zur Trainingseinheit auf dem Schenkendorffplatz.
Foto: City-Press/Burmann

Berlin -Westend - Da war er wieder, der Menschenfänger Klinsmann. Als sich am zurückliegenden Sonntag beim Training nach der 1:2-Niederlage der Hertha gegen Borussia Dortmund ein ligabekannter Youtuber auf den Schenkendorffplatz geschmuggelt hatte, war der schnell des Feldes verwiesen worden. Nun aber kann Marvin Wildhage, der eine ähnliche Aktion schon bei Hannover 96 gestartet hatte, auf ein offizielles Treffen mit Herthas neuem Cheftrainer hoffen. Klinsmann lud Wildhage per Hertha-Video ein.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.