Dortmund - Szenen wie jene nach dem Spiel von Borussia Dortmund bei 1899 Hoffenheim am vorigen Wochenende gab es in den vergangenen Wochen häufiger, wenn Jürgen Klopp seine obligatorischen Gesprächsrunden mit Journalisten abhielt. Ein Reporter hatte nach einer kuriosen Szene gefragt, in der Marco Reus mit einem Schiedsrichter-Assistenten zusammengestoßen war, Klopp erwiderte: „So viel Fußball war hier drin, und dann macht ihr so eine Geschichte. Ist das ein Drecksleben, das tut mir echt leid.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.