Julius Kades Augen funkeln. Der 20 Jahre alte Neuzugang des 1. FC Union blickt bei seinem ersten offiziellen Pressetermin an der Alten Försterei so selbstbewusst in die Runde, als sei ihm gerade der Preis für Europas Nachwuchsspieler des Jahres verliehen worden. Dabei erlebte der offensive Mittelfeldspieler eine Saison zum Vergessen. Der Wechsel zum Aufsteiger ist sein Neustart.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.