Juventus, Ajax und Barcelona: Union hofft auf Traumlos

Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin hofft in der Europa League auf einen namhaften Gegner. Die Mannschaft von Union-Trainer Urs Fischer kann in den K-o-R...

ARCHIV - Berlins Trainer Urs Fischer blickt vor der Partie in die Runde.
ARCHIV - Berlins Trainer Urs Fischer blickt vor der Partie in die Runde.Marius Becker/dpa/Archivbild

Berlin-Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin hofft in der Europa League auf einen namhaften Gegner. Die Mannschaft von Union-Trainer Urs Fischer kann in den K-o-Runden zur Qualifikation für das Achtelfinale, die heute am Sitz der Uefa-Zentrale in Nyon um 13.00 Uhr ausgelost werden, unter anderem auf Juventus Turin, Ajax Amsterdam oder den FC Barcelona treffen. Union hatte sich am vergangenen Donnerstag durch einen 1:0-Sieg im letzten Gruppenspiel beim bereits als Gruppensieger feststehenden Verein Royale Union Saint-Gilloise aus Belgien als Gruppenzweiter für die K.o.-Runde qualifiziert.

Neben den die ehemaligen Europapokalsiegern befinden sich mit Sporting Lissabon, Schachtjor Donezk oder dem FC Sevilla weitere namhafte Vereine im Lostopf. Auch ein Duell mit dem österreichischen Serienmeister RB Salzburg ist möglich. Die Spiele werden am 16. und 23. Februar ausgetragen, das Finale findet am 31. Mai in Budapest statt.