Von der breiteren Öffentlichkeit eher unbemerkt offenbarte sich am Dienstagabend ein Problem beim 1.FC Union. Urs Fischer, Trainer des Zweitligisten, merkte nach dem 1:3 im Testspiel gegen Altglienicke an, dass er nicht genügend Kicker in seinem Kader hat, um allen Spielern eine Doppelbelastung zu ersparen. „Natürlich war es nicht ganz optimal, dass einige auch schon die Reise nach Köln mitgemacht hatten. Aber es geht nicht anders. Auch wenn so ein Stress mit den Reisestrapazen in den Knochen nicht ganz so einfach war“, erklärte der 52-Jährige am Tag nach der Rückkehr aus Köln (1:1).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.