Berlin - Karmine Corp hat sich gegen Vitality.Bee mit einem Comeback für das Finale des europäischen League-of-Legends-Turniers European Masters qualifiziert. Dort trifft der Titelverteidiger auf den bislang ungeschlagenen französischen Meister LDLC.

„Ich bin mehr als glücklich“, sagte Lucas „Saken“ Fayard von Kcorp im Interview nach der Serie. „Es ist verrückt, dass wir zum dritten Mal in Folge das Finale erreicht haben. Jetzt will ich auch den dritten Titel in Folge holen.“

Kcorp macht Aufholjagd perfekt

Nach den ersten beiden Siegen für Vitality sah die Serie nach einer klaren Angelegenheit aus. Doch dann zeigte der Titelverteidiger um LoL-Star Martin „Rekkles“ Larsson seinen Kampfgeist. Mit einer starken Performance glich Kcorp die Serie in den folgenden Partien aus.

Auch im entscheidenden fünften Spiel zog das französische Team früh davon und ließ kein Comeback des Gegners mehr zu. Kcorp machte mit dem Sieg nicht nur den Finaleinzug perfekt, sondern schaffte auch den ersten „Reverse Sweep“ in der Geschichte der European Masters.

European Masters: LDLC bleibt ungeschlagen

Am Vortag hatte bereits LDLC gegen Ago Rogue das Ticket für das Finale gelöst. Auch der Vertreter aus der polnischen Superliga konnte LDLC nicht stoppen. Zwar sah es in der dritten Partie so aus, als könne Rogue dem Gegner endlich ein Spiel abnehmen, doch das ließ LDLC nicht zu und marschiert damit weiter ungeschlagen durch das Turnier.

Im Finale kommt es damit zum rein französischen Duell zwischen dem zweimaligen Titelträger Kcorp und dem französischen Meister LDLC. „Wir wissen, was wir tun müssen, um zu gewinnen“, sagte Saken mit Blick auf das Finale. „Ich bin zuversichtlich.“