Kerber in Babypause - Maria und Niemeier führen Damen an

Die beiden Wimbledon-Überraschungen Tatjana Maria und Jule Niemeier sollen die deutschen Tennis-Damen in der Billie-Jean-King-Cup-Relegation in Kroatien vor ...

ARCHIV - Tatjana Maria (r) und Jule Niemeier stehen vor einem Spiel am Netz zusammen.
ARCHIV - Tatjana Maria (r) und Jule Niemeier stehen vor einem Spiel am Netz zusammen.Frank Molter/dpa

Hamburg-Die beiden Wimbledon-Überraschungen Tatjana Maria und Jule Niemeier sollen die deutschen Tennis-Damen in der Billie-Jean-King-Cup-Relegation in Kroatien vor dem Abstieg aus der Weltgruppe bewahren.

Aufgrund der Babypause der dreimaligen Grand-Slam-Turniersiegerin Angelique Kerber und dem Karriereende von Andrea Petkovic führen Wimbledon-Halbfinalistin Maria (Weltranglisten-71.) und Wimbledon-Viertelfinalistin Niemeier (74.) das deutsche Aufgebot an.  

Zudem nominierte Teamchef Rainer Schüttler für die Partie am 11. und 12. November in Rijeka Laura Siegemund, Anna-Lena Friedsam und erstmals auch Nachwuchshoffnung Eva Lys. 

„Mit Tatjana, Jule, Laura und Anna-Lena sind die derzeit vier besten deutschen Spielerinnen nominiert. Wir reisen also in Topbesetzung nach Kroatien“, sagte Schüttler in einer Mitteilung des Deutschen Tennis Bunds vom Freitag. 

Im April hatten die deutschen Tennis-Damen gegen Kasachstan verloren und damit die Qualifikation für die Finalrunde des Mannschaftswettbewerbs, der lange Fed Cup geheißen hatte, verpasst. Nur mit einem Sieg in Kroatien bleibt die Mannschaft in der Weltgruppe, ansonsten würde das Team absteigen. 

„Für uns ist das Match extrem wichtig. Natürlich ist es unser Anspruch, in der Weltgruppe zu bleiben. Obwohl wir deshalb etwas Druck haben, müssen wir beweisen, dass wir dazu gehören“, sagte Schüttler.