Joaquim Ferreira/dpa
Hat ein erfolgreiches Comeback gefeiert und ist eine Runde weiter: Sabine Lisicki jubelt nach Matchende.
Joaquim Ferreira/dpa
Musste sich der Russin Darja Kassatkina geschlagen geben: Jule Niemeier.

Bad Homburg - Titelverteidigerin Angelique Kerber hat das unterbrochene Erstrundenmatch beim Tennisturnier in Bad Homburg erfolgreich beendet. Zuvor hatte Sabine Lisicki ein erfolgreiches Comeback gefeiert.

Die 34 Jahre alte deutsche Wimbledonsiegerin von 2018 setzte sich gegen Anastasia Gasanowa aus Russland mit 6:2, 6:2 durch. Das Spiel war am Vorabend beim Stand von 4:2 im ersten Satz abgebrochen worden, weil der Rasen zu feucht und rutschig geworden war. Im Achtelfinale trifft Kerber auf die Italienerin Lucia Bronzetti.

Die Bad Homburg Open sind für sie die Generalprobe vor dem Grand-Slam-Start in Wimbledon vom 27. Juni bis zum 10. Juli. Im vergangenen Jahr war sie nach dem Sieg vor den Toren Frankfurts bis ins Halbfinale in London gekommen.

Die frühere Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki hatte zuvor den ersten Einzel-Sieg im Hauptfeld eines WTA-Turniers nach ihrem Comeback gefeiert. Die 32-Jährige gewann das Erstrundenspiel gegen Tamara Korpatsch mit 6:4, 7:6 (7:5).

Lisicki bewies vor allem in den Endphasen der beiden Sätze gegen die Weltranglisten-105. aus Hamburg, dass sie spielerisch und kämpferisch auf dem rechten Weg ist. „Das Gefühl auf dem Platz war so gut, dass es wert war, zurück und wieder auf die Beine zu kommen“, sagte sie.

Nach einer schweren Kreuzbandverletzung und anderthalb Jahren Verletzungspause war Lisicki in der vergangenen Woche in Berlin auf die WTA-Tour in Berlin zurückgekehrt, verpasste aber die Qualifikation für das Hauptfeld. In Bad Homburg bekam sie eine Wildcard und hätte im ersten Match gegen Olympiasiegerin Belinda Bencic antreten sollen. Die Schweizerin musste absagen. Sie verletzte sich im Berliner Finale gegen Ons Jabeur aus Tunesien am Fuß.

Im Achtelfinale ausgeschieden ist hingegen Jule Niemeier. Die Dortmunderin unterlag der Russin Darja Kassatkina mit 1:6, 6:3, 1:6. Die Weltranglisten-Zwölfte hatte zuvor Lokalmatadorin Andrea Petkovic besiegt.