Zuschauer bei Tennis Borussia: Kevin Kühnert ist oft im Mommsenstadion.
Foto: Matthias Koch

Berlin - Kürzlich hat Kevin Kühnert, Fußballfan, Chef der Jungsozialisten und SPD-Bundesvize, die Große Koalition mit einer „Spielgemeinschaft zwischen Dortmund und Schalke“ verglichen.    Der Berliner liebt den Stadionbesuch, meist sucht er nach Sitzungen auf seiner App ein Spiel aus, das auf dem Heimweg liegt. Der 30-Jährige, den seine Mutter nach dem englischen Stürmer Kevin Keegan benannte, freut sich auf den Bundesliga-Start nach der Winterpause.  

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.