Der ehemalige NBA-Star Kobe Bryant ist tot.
Foto: epa/dpa/Larry W. Smith

Calabasas - Es war eine Schockmeldung an einem Nachrichten-armen Sonntagnachmittag in den USA zwischen dem Impeachment-Verfahren in Washington und dem spielfreien Wochenende in der National Football-League vor der Superbowl. Um 11.24 Uhr Westküstenzeit berichtete das Entertainmentportal TMZ, dass die Basketball-Legende Kobe Bryant, 41, bei einem Hubschrauber-Absturz ums Leben gekommen ist. Aus noch ungeklärten Gründen fing Bryants Privathubschrauber Feuer, der Pilot konnte die Maschine nicht mehr unter Kontrolle bringen. Alle vier Insassen und der Pilot waren auf der Stelle tot.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.