Liberec. Manuel Faißt hat bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften der Junioren im tschechischen Liberec seine zweite Goldmedaille gewonnen.

Der Nordische Kombinierer siegte nach einem Sprung und dem 5-Kilometer-Langlauf vor dem Franzosen Theo Hannon (+2,6 Sekunden) und Kristjan Ilves aus Slowenien (+25,2). Faißt hatte zuvor schon den Wettbewerb über die doppelte Distanz gewonnen.

«Ich kann mich nicht entsinnen, dass mir am Ende die Oberschenkel noch lange danach so gebrannt haben. Die bergigen fünf Kilometer unter zwölf Minuten, das ist schon Wahnsinn», sagte Faißt. Nach seinen Erfolgen hofft er auf eine Berufung in den A-Kader für die WM im Februar in Val di Fiemme. (dpa)